Vor den Erfolg haben die Götter den Friseur gesetzt !
Nach 10 Jahren wieder beim Friseur – die langen Haare kommen ab.

Übrigens: Martin hat nachgewogen:
Sein Kopf ist jetzt um genau 86 Gramm leichter! Auf 90 Tage gerechnet ergeben das 7,7 kg, die weniger geschleppt werden müssen.

Man kann sich Grausamkeiten auch schön rechnen!

Hier geht es zum Blog mit allen Berichten, Filmen und Fotos

www.kaukasus-koenigstuhl.de

Vom Kaukasus zum Königsstuhl auf FLEET skates®

4.500 km auf cross skates von Georgien bis nach Deutschland!
Ein gemeinsames Charity-Projekt von Martin Fluch und der Kaukasischen Post

Seit Februar 2013 ist Martin Fluch Deutsch-Lehrer in Batumi/Georgien. Sein Arbeitsverhältnis mit der Schule Euro 2000 endet im Juni 2018. Die Rückkehr nach Eppelheim/Heidelberg, wo er wohnt, will er mit cross skates in maximal 90 Tagen (inklusive der eingeplanten Erholungspausen auch für Presse- Foto- und Filmtermine) über die Türkei, Griechenland, Bulgarien, Serbien, Ungarn und Österreich bewältigen. Es soll eine langsame Wieder-Annäherung an Deutschland werden und eine ebensolche Entfernung aus Georgien. Und ist nebenbei auch ein völkerverbindender Lauf während des vom Auswärtigen Amt offiziell ausgerufenen Deutsch-Georgischen Jahres.

Erfahrungen aus früheren sozialgeprägten Sportprojekten – einer Kanu-Tour über die gesamte Donaustrecke von der Quelle bis zur Mündung (2811 Km) und einem Langstreckenlauf über 885 Kilometer und 2 Gebirgspässe über 3000 Meter in 11 Tagen durch Kirgistan – liegen diesem neuen Vorhaben des ambitionierten Ausdauer-Sportlers zugrunde.

So soll auch dieser Lauf einem gemeinnützigen Zweck dienen – Charity-Partner ist die Kinderkrebshilfe des georgischen Solidarity Funds zusammen mit der Uni-Kinder-Klinik Freiburg, wobei dem Läufer selbst keine großen Privatkosten entstehen sollten.

Neben dem Sponsoring durch Firmen oder Privatleute können Spenden in beliebiger Höhe für die Kinderkrebshilfe Georgien geleistet werden. Die West-Ost-Gesellschaft Baden-Württemberg hat sich freundlicherweise bereit erklärt, das Spenden-Aufkommen zu verwalten und ab einem Betrag von € 100,– eine Spendenbescheinigung auszustellen. Alle Spenden gehen zu 100 % an die Kinderkrebshilfe Georgien und werden nicht für die Organisation des Charity-Laufs verwenden. Jede Spende ist willkommen und hilft bei der Behandlung krebskranker Kinder und Jugendlicher in Georgien.

Das Spendenaufkommen wird vom Universitätsklinikum Freiburg, Zentrum für Kinder- und Jugendmedizin, verwaltet, das die Kooperation mit den georgischen Partnern koordiniert.

Informationen über die Kinderkrebshilfe Georgien: hier.

Die Bankverbindung:

West-Ost-Gesellschaft Baden-Württemberg
Südwestbank Waiblingen
Kto. 566 666 006
BLZ 60090700
IBAN DE 82 6009 0700 0566 6660 06
Kennwort: Kinderkrebshilfe Georgien

 

Juni 2017: „4 Rollen – 1 Ziel“ – 350 km mit FLEET skates von Hamburg nach Kopenhagen

„4 Rollen – 1 Ziel“ – in einem außergewöhnlichen Schulprojekt der Stadtteilschule Winterhude in Hamburg fuhr Arvid Bollmann zusammen mit 10 Schülerinnen und Schüler auf FLEET skates® in 12 Tagen von Hamburg nach Kopenhagen.

Die Idee des Schulprojektes:
Schülerinnen und Schüler der Klassen 8-10 werden 3 Wochen aus dem Schulbetrieb herausgenommen und versuchen gemeinsam in kleineren Gruppen eine Herausforderung zu meistern. Dabei sollen sie sich sowohl mental als auch physisch an ihre Leistungsgrenzen bringen. Ziel ist es ihr Selbstbewusstsein zu stärken und sie so im Anschluss an das Projekt den Schulalltag leichter und selbstbewusster bewältigen zu lassen.

Arvid Bollmann und 10 Schüler starteten – nach einer Woche Intensivtraining – am MO, den 11.9.17 FLEET skates® von Hamburg nach Kopenhagen (ca. 340 km). Das Gepäck wurde auf dem Rücken transportiert und die Schüler mussten mit 5,- Euro pro Tag für die Verpflegung auskommen. Wo sie übernachten werden, wussten sie im Vorfeld nicht. Sie hatten Iso-Matten und Schlafsäcke dabei und übernachteten vorwiegend in Schulen, Gemeindehäusern, Kindergärten, Sporthallen etc. jeweils für eine Nacht.

Das ausführliche Tagebuch zu dieser Tour kann auf www.facebook.com/FLEETskates oder www.facebook.com/boss.sports.gmbh nachgelesen werden.

 

1. TAG   – von Hamburg nach Rümpel

FILM   START 4 Rollen – 1 Ziel   

 

 

2. TAG – weiter nach Ratekau

 

3. TAG – Ankunft in Altenkrempe nach 23 km Regen und Sturm.

 

4. TAG – nach Oldenburg

 

 

5. TAG – Fehrmann Sunt Brücke bei Sturm und Regen

Film zur Brücke Fehmarn

 

6. TAG –  mit der Fähre nach Dänemark und dann 26,4 km weiter nach Maribo

 

7. TAG

 

8. TAG

 

9. TAG

 

10 . TAG

 

11. TAG –  26 km vor Kopenhagen

 

12. TAG – Ankunft in KOPENHAGEN

 

Das  ausführliche Tagebuch zu der Tour finden sie auf   www.facebook.com/FLEETskates

 

 

15. Juli 2017: Bilder des 1. Karlsruher City Laser-Biathlons

 

 

 

Sportmesse Marathon Freiburg am 1. / 2. April 2017

 

 

Logo KA-city Initiative    www.IQ-Sport.net

Am DO, den 26.1.2017 fand in Karlsruhe vor dem Schloss bei der Eislaufbahn das alljährliche Treffen
der KA Unternehmer statt – veranstaltet von der KA City Initiative.

Wir haben dort zusammen mit IQ-Sport unser Event

IQ-Sport FLEET skates Laser-Biathlon® präsentiert.

 

 

2016

Bilder vom 1. Mannheimer City Biathlon am 17.7.2016